Brennende E-Busse: Paris zieht Elektrobusflotte aus dem Verkehr

Und wieder hört man Horror-Geschichten über E-Autos. In der Pariser Innenstadt ist am 29.04.2022 bereits der zweite E-Bus in nur kurzer Zeit abgebrannt und nun fallen 149 weitere E-Busse aufgrund dieser Gefahr aus.

Welche Folgen zieht dies in Frankreich nach sich und wie sollen wir, als Deutschland, auf solche Neuigkeiten reagieren?

Ein kürzlich hochgeladenes YouTube-Video zeigt das Ausmaß der Gefahr. Innerhalb von wenigen Minuten steigen bereits dicke, schwarze Rauchwolken vom Bus auf und Menschen in der Umgebung berichten von einem unangenehmen, verbrannten Plastikgeruch. Das schnelle Handeln des Busfahrers, welcher die Fahrgäste sofort bat, den Bus zu verlassen, sorgte dafür, dass es keinerlei Verletzten gab.

Dies ist bereits der zweite Fall in Frankreich, weswegen sich die „RATP“ (ÖPNV-Betreiber in Paris) nun entschieden hat, 149 E-Busse für unbestimmte Zeit aus dem Verkehr zu nehmen. Medienberichten zufolge entspricht diese Zahl einem Drittel der gesamten Bus-Flotte von Paris, einer Stadt, in welcher der öffentliche Nahverkehr, besonders Bus und U-Bahn, eine wichtige Rolle spielt.

Wie wir mit diesen Neuigkeiten in Deutschland umgehen oder welche Konsequenzen Sachsens Verkehrsminister daraus zieht, ist leider noch unklar. Die klimapolitischen Ziele Deutschlands sehen es vor, Diesel-Busse aus den Innenstädten zu verbannen und diese mit einer E-Bus-Flotte zu ersetzen. Dabei gab es auch bei uns schon gefährliche Brandfälle.

Während bei einem Brand in Hannover (05.06.2021) die E-Busse keine Ursache für den Brand waren, haben sie die Löscharbeiten massiv beeinträchtigt. Die hohe Hitze eines Batteriebrandes, sowie die entstehenden giftigen Gase, machen die Löscharbeit zu einer harten und langwierigen Aufgabe.

Und während es in Hannover nur eine Erschwerung der Löscharbeiten durch E-Antriebe darstellte, so war in Stuttgart (30.09.2021) nach Untersuchungen der Polizei ein E-Bus direkt für den Brand verantwortlich.

Während die E-Mobilität bereits jetzt und in Zukunft Menschen und Umwelt entlasten könnte, dürfen wir nicht vergessen, dass wir immernoch mit Herausforderungen zu kämpfen haben, wie in etwa hohe Kosten, technische Schwierigkeiten und, gerade im Winter, geringe Reichweiten. Daher ist es wichtig zu fragen:

Brauchen wir sofort eine vollständige Umstellung auf Elektro oder lohnt es sich vielleicht, die Technologie soweit kommen zu lassen, dass Artikel wie diese eine Seltenheit werden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s